Spechtloch

Spechtloch

Wenn der Specht an einem Baum ist, kann das ein Anzeichen für Fäule im Stamm sein. Durch eine Baumkontrolle kann die Bruch- und Standsicherheit beurteilt werden.

 

Ausgeprägte Weißfäule verursacht durch holzzerstörende Pilze. Nur in geschädigtes Holz kann der Specht erfolgreich ein Loch machen.

 

zurück zu unseren Projekten

Totholz

Totholz

Abgestorbene Äste sind Totholz und müssen ab einem Durchmesser von 3 cm entfernt werden. Nur durch Entnahme kann die Verkehrssicherheit im Sinne der Eigentümerhaftung wiederhergestellt werden.

Man erkennt Totholz im belaubten Zustand daran, dass sich an den Ästen kein Laub befindet. Im Winter sollten Sie den Fachmann hinzuziehen.

Totholzentfernung an einer Eiche

zurück zu unseren Projekten

ALB

ALB – Asiatischer Laubholzbockkäfer

Bei einem Verdacht auf ALB-Befall, senden Sie bitte nach Möglichkeit ein aussagekräftiges Foto vom Fund unter Angabe von Name, Fundort und Gehölz per E-Mail an ALB@lfl.bayern.de 

Unser Betrieb ist von der FLL (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft) zertifiziert für das „Erkennen eines Befalls durch den Asiatischen Laubholzbockkäfer“.

Die Schadmerkmale des ALB werden häufig verwechselt: hier war der Weidenbohrer am Werk. Das Ergebnis ist das Selbe – der Baum stirbt ab.

 

zurück zu unseren Projekten

 

Borkenkäfer

Borkenkäfer

Ein Baum, in dem der Borkenkäfer ist, muss umgehend gefällt werden. Damit soll die weitere Ausbreitung verhindert werden. Im Jahr 2017 gab es bisher 5 Populationen, die 6. ist bei einem warmen Herbst sehr wahrscheinlich.

Sehen Sie einen Baum, der großflächig braune oder bereits ganz abgestorbene Areale besitzt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Käfer auch hier wütet. Diese Veränderung dauert bei einem massiven Befall nur wenige Wochen.

Übrigens: es gibt sehr viele verschiedene Borkenkäferarten, und es werden auch andere Nadelbäume als Fichten befallen.

Weitere Befallsmerkmale:

Fraßspuren

Borkenkäfer – Länge ca. 0.8 cm

Die Seilkletter-Technik ermöglicht es uns, selbst frisch befallene Bäume, die noch keine weithin sichtbaren Befallsmerkmale aufweisen, zu identifizieren.

Selbst Laubbäume (hier eine Birke) werden befallen!

 

 

zurück zu unseren Projekten

 

 

Holzzerstörende Pilze

Holzzerstörende Pilze

Sehen Sie einen Pilzfruchtkörper an Ihrem Baum, so ist es höchste Zeit, den Baum kontrollieren zu lassen. Möglicherweise ist es ein holzzersetzender Pilz, der Fäule im Holz verursacht. Die Folgen sind Bruch- und Standunsicherheit.

Pilzfruchtkörper lassen sich nicht immer finden. Pilzsporen „arbeiten“ im Inneren des Holzes und es entsteht Fäule.

zurück zu unseren Projekten